RHEUMATOLOGIE

Diagnostik entzündlicher Gelenkerkrankung

Es ist eine Vielzahl chronisch entzündlicher Gelenkerkrankungen bekannt. Sie zeichnen sich alle durch Gelenkschmerzen und Schwellungen unterschiedlicher Ausprägung aus. Anhand des Verteilungsmuster des Gelenkbefalls, den vor­liegenden Grunderkrankungen, den Labor­untersuchungen und den Befunden der Röntgen­unter­suchungen können diese unterschieden und behandelt werden.
Im Vordergrund stehen aller­dings die ausführliche Patientengeschichte und die körperliche Untersuchung, die maßgeblich zur Diagnostik beitragen. Dabei helfen uns bereits einfache Fragen, eine entzündliche Gelenk­erkrankung frühzeitig zu erkennen.

Wir bieten Ihnen daher einen Fragebogen an, mit dem ein Früherkennung rheumatischer Er­krank­ungen erleichtert wird.

Rheumafrühtest
zum Herunterladen

Bei Gelenkschmerz:

  • Gelenkschmerzen seit weniger als 6 Monaten ?

  • Mehr als 1 eindeutig geschwollenes Gelenk (weiche Schwellung)?
  • Morgensteifigkeit der Hände oder Füße >30 Minuten?

  • Auffallende Blutwerte

Bei Rückenschmerz:

  • Nächtlicher, wechselnder Rückenschmerz seit weniger als 2 Jahren?
  • Frühmorgendlicher Schmerz mit Besserung nach dem Aufstehen?
  • Positiv Blutwerte (HLA-B27) ?

  • Positive Familienanamnese für Morbus Bechterew?
  • 3x oder 4x ja ?

Bei 3 oder 4 bejahten Antworten bei „Gelenk­schmerz“ oder „Rücken­schmerz“ versuchen wir Ihnen, einen raschen Termin in unserer rheu­ma­to­logi­schen Fach­sprech­stunde zu er­möglichen. Bitte sprechen Sie uns gezielt an.

Wir bitten Sie freundlichst, den Frage­bogen zur Untersuchung mit­zu­bringen.

Leistungen