Schwerpunktzentrum für Osteologie

Schwerpunktzentrum für Osteologie/ Osteoporose

Die Osteologie beschäftigt sich mit den Krankheiten des Knochens. Dieser wird bei vielen eigentlich auch internistischen Erkrankungen in das Krankheitsgeschehen mit einbezogen (z.B. bei Tumoren, Erkrankungen des Knochenmarks und Erberkrankungen). Dabei kann es auch zur Schwächung der Knochenstrukturen (sekundäre Osteoporose) mit allen daraus entstehenden Folgen kommen. Durch eine stetig vorangetriebene Spezialisierung und die Vielzahl der Fälle ist Ortho-Group zu einem Schwerpunktzentrum für Osteologie des DVO (Dachverband für Osteologie) geworden. Im Hamburger Westen existiert damit eines von nur 53 anderen Zentren im Bundesgebiet.

Im Gegensatz zu den sekundären Osteoporosen kommt es im Laufe des Alters normalerweise bei jedem von uns zu einer Verminderung des Kalksalzgehaltes des Knochens. Dieser normale Abbau macht keinerlei Beschwerden und ist nicht therapiebedürftig. Es handelt sich um eine normale Altersatrophie und sollte nicht als Krankheit beschrieben werden.

Nimmt diese Verminderung des Knochens jedoch überschießende Ausmaße an (bei jedem Dritten von uns), spricht man von einer primären Osteoporose. Diese ist heutzutage in aller Munde, weil wir im Gegensatz zu früher potente Medikamente zur Hand haben, mit denen man der Osteoporose begegnen kann und das Risiko schwerwiegender Folgeerkrankungen verringern kann (Wirbelkörperbrüche, Schenkelhalsbrüche).

Zur Prophylaxe und Therapie einer Osteoporose sind für Sie besonders wichtig:

  1. Körperliche Bewegung (2x wöchentliche Gymnastik, Spazierengehen und Schwimmen. Dieses sind starke Anreize zur Knochenneubildung).
  2. Vermeidung eines zu starken Nikotin- und Alkoholkonsums.
  3. Leicht verdauliche Ernährung (wenig Fleisch, Kohlehydrate und Salz), zu empfehlen sind Salate, Vollkornkost und vor allem Milchprodukte wie Milch selber, aber auch Käse, Joghurt und Quark.
  4. Ob bei Ihnen der Einsatz von Medikamenten notwendig ist, entscheiden wir gemäß den aktuellen Leitlinien für Osteoporose (wir sind Mitglied im Dachverband Osteologie). Als Grundlage jeder Therapie dienen bei uns die Erfassung Ihres persönlichen Risikoprofils, die Röntgenaufnahme, die Knochendichtemessung an der Wirbelsäule und dem Schenkelhals und Laboruntersuchungen.

Allgemeines
Häufigkeit
Kosten
Diagnostik
Prävention
Therapie
Jetzt zum Osteoporosetest